VSS Imagefilm


Vertrauen verstärken. Identifikation initiieren.


 

Das Erreichte präsentieren.

Erfolge ins Rampenlicht rücken und das Vertrauen in Ihre Ziele verstärken.

Unternehmen dynamisch darstellen.

Aktivitäten und Projekte zeigen, Produktivität vermitteln, Kunden gewinnen.

Leistungsspektrum zeigen.

Zeigen Sie Ihrer Zielgruppe was Sie können – wertig und praxisnah mit einem Werbefilm.

Referenzen Imagefilm


Filme für Unternehmen, Marken, Produkte etc.




Hedelius Maschinenfabrik GmbH


Projekt: 11/2015
Filmlänge: 3:27 Minuten



24h Lammering


Projekt: 09/2016
Filmlänge: 2:10 Minuten


Gern zeigen wir Ihnen weitere Beispielfilme – rufen Sie uns an.

Imagefilm-Produktion im Detail


Bei uns werden sie gut informiert. Noch mehr Fragen? Rufen Sie uns an.

Was genau sind Imagefilme?


Imagefilm ist der am häufigsten genutzte Begriff für Filme in der Unternehmens-kommunikation. Er dient dazu, den Rezipienten ein Image (dt.: Abbild) von Unternehmen, Unternehmenszweigen, Produkten oder Dienstleistungen zu vermitteln und hat meist eine Dauer von 2-10 Minuten.

Imagefilme konzentrieren sich darauf, wie Ihre Marke und Ihr Unternehmen von Kunden wahrgenommen werden. Werte und Stärken, die die Kunden damit verbinden sollen werden hervorgehoben. Man kann deshalb auch von einem Markenfilm sprechen.

Viele als Imagefilm bezeichnete Produktionen entsprechen jedoch nicht der eigentlichen Wortbedeutung, sondern dienen der Produkt- oder Dienstleistungspräsentation und somit eher der Verkaufsförderung als dem Imageaufbau. Eine eindeutige Definition ist schwierig, da eine Großzahl von Produktionen unter diesem Begriff zusammengefasst wird.

Welche Arten von Imagefilmen gibt es?


Unterschieden werden zwei Arten von Imagefilmen, das „Storytelling“ und das „Atmosphärische“. Beim Storytelling werden kleine Geschichten erzählt, die entweder direkt oder indirekt mit dem Unternehmen zusammenhängen. Hierbei soll der Zuschauer durch Charaktere oder eine emotionale Geschichte erreicht werden. Ein Beispiel hierfür ist unsere Produktion für das Unternehmen „Consecur“ aus Meppen (siehe Film oben).

Dagegen steht der rein atmosphärische Film. Diese Art des Imagefilms lebt durch mitreißende Bilder und beeindruckenden Ton. Hier wird oft clipartig geschnitten ohne eine konkrete Geschichte zu erzählen. Schauen Sie sich hierfür unsere Produktion der „Sparkasse Emsland“ an (siehe Film oben).

 

Die Schnittarbeit ist wie ein gutes Puzzle.
Durch die richtige Komposition aus Bild, Ton und Effekten unterstütze ich den individuellen Charakter jedes Filmes.Dominik Jakobsmeyer, Mediengestalter bei VSS
 

Wofür werden Imagefilme genutzt?


Häufig werden Imagefilme im Rahmen von Firmenpräsentationen angewandt. Sie werden auch als Corporate Film, Firmenfilm, Industriefilm oder Unternehmensfilm bezeichnet und sollen dem Zuschauer das Unternehmen näher bringen.

Die Länge ist abhängig von Einsatzfeld und Auftraggeber. So hat ein Film, der Besuchergruppen in einer „Kinosituation“ vorgeführt wird, eine längere Laufzeit als ein Film, der in einer Verhandlung oder einem Verkaufsgespräch gezeigt wird.

Im Gegensatz zum klassischen TV-Werbespot bieten sich beim Imagefilm unzählige kreative Möglichkeiten, da man nicht auf eine bestimmte Länge wie 30 Sekunden festgelegt ist. Diese können emotionale Darstellungen sein, aber auch Filme im Stil von Werbespots oder Musikclips.

Eine Filmproduktion, die sich dem Image eines Unternehmens widmet, holt den Zuschauer dort ab, wo er ist und zeigt ihm Marke und Unternehmen in einem anderen Licht. In der Industrie kann der Zuschauer des Unternehmensfilmes auch ein Mitarbeiter sein, der die Corporate Identity seines Unternehmens verinnerlichen soll.

Imagefilm Produktion Schritt für Schritt


Wenn Sie mit uns einen Imagefilm produzieren steht zunächst das Konzept. Hier wird die Grundlage und Richtung des Filmes festgelegt. Soll der Film eine Geschichte erzählen oder durch reine Atmosphäre punkten? Wenn diese Entscheidung gefallen ist, kann das eigentliche Drehbuch konzipiert werden, Hier wird nun genau der Sprechertext bzw. die Interviews festgelegt. Außerdem wird nun die Bildregie eingetragen. Was genau soll gezeigt werden?

Ist das Drehbuch fertiggestellt und vom Kunden abgenommen, geht es nun in die Produktionsplanung. Jetzt werden alle im Drehbuch festgelegten Drehorte (Locations) besichtigt. Hier achtet der Kameramann auf alle möglichen Einflüsse, wie Licht, Wetter, Räumlichkeit usw. Anschließend erstellen wir nun den Drehplan.

Dieser ist für die Organisation am Drehtag sehr wichtig. Schließlich müssen Sie im normalen Tagesgeschäft planen können. Sie müssen für uns also nicht extra alle Prozesse stoppen. Es werden die Uhrzeiten für Dreh, Aufbau, die benötigten Schauspieler/Komparsen und Requisiten eingetragen. Dann erst finden die eigentlichen Dreharbeiten statt.

Ist dann alles im Kasten, beginnt die Postproduktion, die Nachbearbeitung im Studio. Hier werden nun das Filmmaterial, Musik und Effekte bearbeitet.

Wo kann man den fertigen Film zeigen?


Der fertige Film wird für das Web sowie für Bluray und DVD encodiert. Präsentationsort für Imagefilme ist heutzutage in erster Linie das Internet, d.h. die eigene Unternehmenswebseite und Videoplattformen wie YouTube und Vimeo.

Weitere Einsatzmöglichkeiten sind Messen, Verkaufspräsentationen, Besuche von Interessenten im Unternehmen, und viele mehr.

 

Wie soll Ihr Imagefilm aussehen?
Wir beraten Sie gern.


Rufen Sie uns jetzt an, TEL 05931 – 20 20 1.


Jetzt Angebot anfordern!